European Blues & Roots Masterclass

DAVE GOODMAN – Fingerpicking Blues and Slide Guitar

Ein bemerkenswerter Gitarrist der gleichermaßen mit der elektrischen als auch mit der akustischen Gitarre vertraut ist und in vielen Stilen zuhause ist - vom Jazz, Blues und Rock bis hin zu Country und Folk - Dave Goodman ist ebenfalls ein begabter Sänger und Songschreiber, mit einer zutiefst persönlichen Note, die stilistische Grenzen übersteigt.

Er studierte Musik am kanadischen Vancouver College und ist selbst begabter Lehrer mit vielen Jahren pädagogischer Erfahrung, sowohl im Einzelunterricht als auch mit größeren Gruppen. Er arbeitet eng mit Yamaha zusammen und tourt seit einigen Jahren international für die Firma, um ihre exklusiven high-end Akustikgitarren bei Konzerten und Seminaren zu präsentieren. Dagegen ist Daves Kurs in Le Kleebach ausschließlich darauf ausgerichtet, Studenten zu helfen, mit den Spieltechniken vertraut zu werden, die er zu meistern Jahrzehnte gebraucht hat.

Dave ist erfahrener Dozent, mit der Fähigkeit, sowohl die Grundlagen wie auch die Feinheiten des modernen Fingerstyles zu vermitteln, ohne dabei Studenten mit seiner Virtuosität einzuschüchtern. Er wird einen breit gefächerten Kurs geben, der Fortgeschrittenen und fortgeschrittenen Anfängern die einmalige Gelegenheit bietet, von einem modernen Meister zu lernen. Der Kurs wird sich aus folgenden Themen speisen und bezieht sich auf deren praktischen Einsatz in den Genres Roots, Blues, Folk, Jazz und Singer/Songwriter.

Kursbeschreibung
Die behandelten Themen werden grundsätzlich ähnlich sein wie in den vergangenen Jahren, aber mit Schwerpunkt Repertoire und Harmoniefolgen, d.h., wie Songs funktionieren und wie man sie schnell lernt und versteht.

Um auch für Wiederholungstäter interessant zu bleiben, wird das Programm 2017 viele neuen Titel sowie neuen Originalübungen beinhalten, darunter auch Stücke vom kürzlich erschienenen „Dave Goodman Songbook Vol. 1“. Häufig unterteilt Dave die Klasse in kleineren Gruppen, um die verschiedenen Fähigkeiten der Studenten zu berücksichtigen und Studenten eigens die Möglichkeit der Schwerpunktsetzung zu bieten.

Song / Repertoire: Harmoniefolgen verstehen, Songs schnell und effektiv lernen.

Fingerstyle: Der Anfang mit verschiedenen Bass/Daumen- und Fingerpicking-Techniken, Ansätze für unterschiedlichen Grooves und Stile.

Stimmungen: Standard-Stimmung sowie verschiedene offene Stimmungen und ihre Anwendungen.

Slide: Slide-Technik, wie man sie bei offenem G, offenem D und Standard-Stimmung einsetzt, Dämpfung, Akkorde, Begleitung und Solospiel, Fingerstyle Anwendungen.

Improvisation: Welche Skalen funktionieren in welchem Kontext, mit welchen Akkordfolgen, wie man diese musikalisch sinnvoll einsetzt. In wie fern der Kurs die Themen Musiktheorie und Harmonielehre behandelt, hängt von den Wünschen und Fähigkeiten der Teilnehmer ab.

Solo- und Ensemble-Performance: Repertoire, wie man Improvisation einbringt, Begleitung von Solisten oder Sänger/innen (die verlorene Kunst des „Comping“). Diese Elemente in der Praxis ausprobieren, in dem die Klasse in kleineren Gruppen unterteilt wird, die dann vor der gesamten Klasse auftreten.

Songwriting: (bei entsprechendem Interesse)  Eigenkompositionen der Teilnehmer anschauen und Wege aufzeigen, wie man sie weiter entwickeln könnte.

Geschichte: Während er die oben genannten Themen durcharbeitet, wird Dave auch auf ihren musikgeschichtlichen Hintergrund eingehen (hauptsächlich beim Blues und Jazz). 

Kurssprache: Englisch oder Deutsch, je nach Bedarf.

Musikalische Voraussetzungen: Nur fortgeschrittene Anfänger oder Fortgeschrittene

Kurssprache: Englisch oder Deutsch, je nach Bedarf.

 

Impressum · Homepage: eXpresso-Internetseiten.de